Psychosomatik

Die Psychosomatik

 

Psychosomatik bedeutet, dass es eine Wechselbeziehung zwischen körperlichen, seelischen und sozialen Faktoren bei Krankheiten gibt. Mit anderen Worten: Alle körperlichen Beschwerden haben eine psychische Komponente und alle psychischen Beschwerden wirken sich auch auf den Körper aus.

Fazit: Negative Gefühle beeinflussen unseren Körper auch negativ. Der Umkehrschluss daraus ist: positive Gefühle beeinflussen unseren Körper positiv. Demzufolge können wir dies auch unterstützend für die Fruchtbarkeit, Spermien-Qualität und zum schwanger werden genutzt werden.

Es gibt zahlreiche Untersuchungen, die diesen Zusammenhang bestätigen. So hat man herausgefunden, dass wir bei starkem Stress oder auch Trauer flacher atmen. Eine andere Studie hat gezeigt, dass sich bei Ärger oder Stress die Magenmuskulatur zusammen krampft und mehr Magensäure ausgeschüttet wird.

Um ein optimales Zusammenspiel zu erreichen arbeitet die Psychosomatik auf der Seelen- und Gedanken-Ebene um das Gleichgewicht wiederherzustellen und den Körper dadurch in seinen Funktionen zu unterstützen. Dies hat auch Auswirkungen auf die Fruchtbarkeit, die Entspannung vom Körper und somit die Möglichkeit schwanger zu werden.

 

Psychosomatik beim Kinderwunsch

iW Visitenkarte.jpg

Praxis für
innere Weisheit

 
9000 St.Gallen
Feldlistrasse 17

 

Mit integralem Mental Coaching stärken wir Ihre positiven Gedanken, lösen Glaubenssätze auf und entlasten von seelischer Belastung. Es wird Ihnen möglich, Ihre innere positive Kraft zu nutzen. Ihr Umgang mit dem Kinderwunsch wird sich damit auch auf der körperlichen Ebene verändern.

"Jede Veränderung beginnt in uns." Dalai Lama